Kombiniert: Kieferorthopädie / Kieferchirurgie

In seltenen Fällen, bei gravierenden skelettalen Abweichungen, kommt eine kombinierte

Therapie zwischen Kieferorthopädie und Kieferchirurgie in Betracht – natürlich in enger

Abstimmung mit dem Kieferchirurgen.

 

Begonnen werden kann damit erst gegen Ende des Wachstums. Normalerweise werden Ober- und Unterkiefer kieferorthopädisch ausgeformt und dann vom Kieferchirurgen während einer Operation passend zueinander ausgerichtet. Danach erfolgt wiederum eine kieferorthopädische Feineinstellung.