Festsitzende Spange

Mit der festsitzenden Spange werden heutzutage die meisten Behandlungsaufgaben gelöst.

Meistens wird sie eingesetzt, wenn alle bleibenden Zähne schon vorhanden sind. Sie gewährleistet die bestmögliche Kontrolle über die Bewegung jedes einzelnen Zahnes.

Im Laufe der Zeit hat sich auch die festsitzende Spange weiterentwickelt, so dass es sie heute in verschiedensten Variationen gibt.

 

 

Klassisches Bracket

 

 

Seit Jahren bewährt das klassische Stahlbracket mit Gummiligaturen

 

Vorteile:

    -  die Leistung wird komplett von der Kasse erstattet

 

Nachteile:

    -  die Brackets selbst sind groß und deswegen relativ auffällig

    -  die Gummis, die den Draht halten, bremsen die Zahnbewegung

    -  größere Kräfte sind für die Zahnbewegungen notwendig

    -  die Zähne können deswegen empfindlich werden

    -  die Gummis stellen Schmutznischen für Zahnbelag dar

    -  längere Behandlungstermine sind nötig, da die Bogenwechsel aufwendiger sind

    -  die Intervalle zwischen den Terminen sind kürzer, da die Gummis ihre Spannkraft verlieren

 

 

 

Selbstligierende Stahlbrackets

 

 

Modernste High-Tech auf kleinstem Raum

 

Vorteile:

    -  sie sind kleiner und daher unauffälliger als die klassischen Stahlbrackets

    -  ein selbständiger Schließmechanismus macht die Gummis überflüssig

    -  erleichterte Mundhygiene, da keine Gummis notwendig sind

    -  geringere Kräfte reichen für die Zahnbewegung aus

    -  überempfindliche Zähne können oft vermieden werden

    -  Zahnbewegungen laufen teilweise schneller ab

    -  längere Abstände zwischen den Terminen

    -  kürzere Behandlungstermine

 

Nachteile:

    -  zusätzliche Mehrkosten werden von der Kasse nicht übernommen

    -  Brackets sind nicht zahnfarben

 

 

 

Selbstligierende weiße Keramikbrackets

 

 

Bestehen aus einer speziell entwickelten Hochleistungskeramik

 

 Vorteile:

    -  alle Vorteile der selbstligierenden Stahlbrackets

    -  passen sich aufgrund der speziellen Keramik der Zahnfarbe an und sind nahezu unsichtbar

 

Nachteile:

    -  höhere Mehrkosten als bei den selbstligierenden Stahlbrackets