Gerade Zähne in jedem Alter

Für Kinder und Jugendliche ist es heute ganz normal, zum Kieferorthopäden zu gehen. Denn gerade Zähne erfüllen ihre Aufgaben besser und sehen einfach schöner aus. Das gilt genauso für Erwachsene! Deshalb finden auch immer mehr „Große“ den Weg in unsere kieferorthopädische Praxis.

Das erste Mal beim Kieferorthopäden

Im Alter von 6 bis 8 Jahren ist der erste Besuch bei uns in der kieferorthopädischen Praxis zu empfehlen. Mit der frühen Erstuntersuchung ersparen Sie Ihrem Kind vielleicht eine langwierige spätere Zahn- oder Kieferregulierung. Denn jetzt haben wir die Chance, mögliche Fehlentwicklungen des Gebisses zu erkennen, bevor sie passiert sind. Jetzt können wir diese noch mit einfachen kieferorthopädischen Therapiemaßnahmen regulieren und in die richtige Richtung lenken.

Der ideale Zeitpunkt für Kieferkorrekturen

Bei Kindern im Alter von 9-12 Jahren beginnen die seitlichen Milchzähne, den bleibenden Zähnen Platz zu machen. Der Zahnwechsel ist die beste Zeit, um Kieferfehlstellungen zu korrigieren. Denn der Kiefer wächst noch und lässt sich dabei relativ leicht beeinflussen. Das passiert meist mit einer herausnehmbaren Zahnspange.

Die richtige Stellung für bleibende Zähne

Sind bei Jugendlichen alle bleibenden Zähne durch gebrochen, kommt oft eine feste Zahnspange zum Einsatz. Mit Ihrer Hilfe werden nun die Zähne, die ungünstig gedreht, gekippt, zu eng, zu weit auseinander oder vorstehen wieder ideal ausgerichtet.

Zahnspangen für Erwachsene

Kiefergelenksbeschwerden, Zahnersatz oder Ästhetik – auch Erwachsenen haben oft gute Gründe für eine kieferorthopädische Behandlung. Zahnbewegungen sind in jedem Alter möglich. Neuartige Zahnspangen, wie unsichtbare Aligner, sind äußerst dezent und leisten Erstaunliches in kurzer Zeit.

Dank unseres Intraoralscanners ist es heute möglich, auf lästige Abdrücke zu verzichten. Sprechen Sie doch mal mit uns über die Möglichkeiten, schnell und diskret Ihr Lachen zu verschönern, die Zahnposition für Implantate oder Prothesen zu verbessern oder Ihre stressgeplagten Kiefergelenke zu entlasten.

AKTUELLE INFORMATIONEN BEZÜGLICH COVID-19 / CORONAVIRUS

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten!

Bezüglich der allgemeinen Situation (COVID-19/Coronavirus) möchten wir Ihnen mitteilen, dass wir zu unseren regulären Öffnungszeiten für Sie da sind und alle zahnmedizinischen Behandlungen durchführen.

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, bitten wir Sie zum Eigenschutz und zum Schutz Ihrer Mitmenschen folgende Vorsichtsmaßnahmen zu beachte

  •   Vereinbaren Sie vorab telefonisch einen Termin.
  •   Bitte kommen Sie - soweit möglich - ohne Begleitperson zu Ihrem Termin.
  •   Bitte kommen Sie pünktlich und nicht zu früh, um Wartezeiten im Wartebereich so gering wie möglich zu halten.
  •   Tragen Sie Ihre Mund-Nasen-Schutzmaske.
  •   Waschen Sie sich gründlich mit Wasser und Seife die Hände. Nutzen Sie zudem den am Eingang für Sie bereitgestellten Händedesinfektions-Spender.
  •   Auf das Händeschütteln werden wir vorerst verzichten und Ihnen eine andere Geste des Willkommens schenken.      

Verhalten bei Krankheitsverdacht: nur telefonischer Kontakt

Zu Ihrem und unserem Schutz nehmen Sie bitte zunächst nur telefonisch Kontakt mit uns auf, wenn Sie eine Ansteckung für möglich halten. Zum Beispiel, weil Sie Kontakt zu jemandem hatten, bei dem COVID- 19 nachgewiesen wurde oder wenn Sie grippeähnliche Symptome (Fieber, Schnupfen, Halsweh etc.) aufweisen. Das gilt auch, wenn Sie bereits einen Termin mit uns vereinbart haben. Wir finden mit Ihnen einen neuen Termin für die Behandlung zu einem späteren Zeitpunkt.

Für ein Höchstmaß an Sicherheit für Ihre Behandlung halten wir die ohnehin geltenden strengsten Hygienevorschriften für Zahnarztpraxen weiterhin verschärft aufrecht und bitten um Verständnis sollte es deshalb zu kleineren Behandlungsverzögerungen kommen.

Sollten Sie Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an. Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Bleiben Sie gesund!
Ihr Praxisteam Dr. Schott